Corona-Update

Liebe Schulgemeinde,

an dieser Stelle wollen wir regelmäßig über die Corona-Lage am Grauen Kloster informieren. Neuigkeiten werden tagesaktuell hervorgehoben.

Einstufung in den Corona Stufenplan für Berliner Schulen

Laut Mitteilung der Schulaufsicht, die sich mit dem für uns zuständigen Gesundheitsamt Charlottenburg-Wilmersdorf abgesprochen hat, starten wir auch in die Woche vom 24. bis 28. Januar mit der Stufe GRÜN. Nähere Informationen zum Stufenplan finden sich auf der Seite der Senatsverwaltung.

Zahl der durch PCR-Test bestätigten Corona-Fälle

Am Grauen Kloster befinden sich aktuell 18 Schüler*innen und 1 Kolleg*in Quarantäne, weil bei ihnen der Erreger per PCR-Test nachgewiesen wurde. Daneben gibt es aktuell 7 Verdachtsfälle wegen eines positiven Schnelltests (UIII 1; OIII 1; UII 1; Q2 3; Q4 1).

Maßnahmen

Wegen ihres überproportional hohen Anteils an den Infektionen insgesamt ist die UIIIc am Montag gebeten worden, vom 18. bis 21. Januar möglichst zuhause zu bleiben. Der Unterricht findet in dieser Klasse hybrid statt.

Mit Schreiben vom 18.Januar 2022 ist uns mitgeteilt worden, dass seit 14. Januar die Beschlüsse der MPK-Konferenz vom 7. Januar 2022 bezüglich der Isolierung und Quarantänemaßnahmen umgesetzt werden sollen. Die wichtigste Neuerung ist, dass eine ganze Reihe von Kontaktpersonen („Geboosterte, frisch doppelt Geimpfte, geimpfte Genesene und frisch Genesene“) nicht in Quarantäne müssen, selbst wenn sie sonst die Voraussetzungen erfüllen, die das RKI für enge Kontaktpersonen vorsieht.

Mit Schreiben vom 20. Januar 2022 ist uns mitgeteilt worden, dass ab Montag, dem 24. Januar 2022 neue Regelungen für Schulen gelten, die sich an den Empfehlungen des RKI vom 14. Januar orientieren. Demnach wird für die Kontaktpersonenverfolgung an der Schule eine neue Strategie eingeführt, die sich Neudeutsch „Test-to-Stay“ nennt. Bei positivem Testergebnis isoliert sich nur das positive Kind. Enge Kontaktpersonen, also v.a. Sitznachbarn (bzw. Nachbarn beim Essen), werden dann für 5 Tage täglich in der Schule getestet. In Lerngruppen, in denen es zu mindestens zwei positiven Schnelltestergebnissen an einem Tag gekommen ist, wird die betroffene Lerngruppe nach Auftreten der positiven Schnelltestergebnisse eine Woche lang täglich getestet. Die positiv getesteten Schülerinnen und Schüler werden dann weiterhin von uns dem Gesundheitsamt gemeldet, aber die Kontaktpersonen nicht  mehr. Schüler/Schülerinnen, die mit einer positiv getesteten Person in einem Haushalt wohnen (z.B. Eltern, Geschwisterkind) oder anderweitig im privaten Bereich Kontakt zu infizierten Personen hatten, unterliegen den normalen Quarantäneregeln (siehe Informationen für KP oben).

Bei Symptomen, auch wenn sie eher auf eine klassische Erkältung hinzudeuten scheinen, lassen Sie Ihre Kinder bitte zu Hause, bis die Symptome abgeklungen sind. Das gilt insbesondere für Personen, die nach den neuen Regeln nicht unter Quarantäne fallen.

Bitte geben Sie uns umgehend Bescheid, wenn Sie das Ergebnis eines positiven PCR-Tests erhalten, damit wir das für uns zuständige Gesundheitsamt informieren können.

Für die Schülerinnen und Schüler, die in Quarantäne sind, ohne selbst erkrankt zu sein, werden einmal in der Woche durch die jeweiligen Fachlehrer*innen die Arbeitsblätter bzw. Unterrichtsmaterialien auf Teams in das entsprechende Klassen- bzw. Kursteam hochgeladen. Ggf. werden die Hausaufgabenpaten in den Klassen von den Fachlehrer*innen angeleitet, weitere Informationen an die erkrankte Schülerin/den erkrankten Schüler weiterzuleiten.

Wir werden in der nächsten Woche alle Schülerinnen und Schüler, die im Hause sind, jeden Morgen in der 1. Stunde testen.

Ähnliche Beiträge